Titelbild Statuen
Titelbild 2 Gesichter weiblich
Titelbild Menschenrechte
Titelbild 2 Gesichter Jugendliche
Titelbild Pusteblume
Titelbild 2 Gesichter männlich

Mauthausen - Leben neben dem Konzentrationslager

Mag. Franz Pötscher

Treffpunkt: Bahnhof Mauthausen

12.11.2017
14:00 - 16:00

Informationen zur Veranstaltung

Die nationalsozialistischen Konzentrationslager waren intensiv mit ihrer lokalen Umgebung vernetzt – organisatorisch, wirtschaftlich, infrastrukturell und durch persönliche Beziehungen. Auf dem Weg vom Bahnhof ins Ortszentrum – identisch mit einem Teil des Weges von neu ankommenden Häftlingen ins KZ Mauthausen - beschäftigen wir uns mit den vielfältigen Wechselbeziehungen und Abhängigkeiten zwischen dem Lager und seinem lokalen Umfeld.

Im Fokus steht die Rolle der „Beobachter“, also der umliegenden Bevölkerung. Was wusste sie von den Verbrechen? Welche direkten Kontakte gab es mit den Häftlingen und der SS, wie verhielten sich die Menschen dabei? Und: wie gehen die heutigen Bewohner mit der historischen Belastung des Ortes um?

Zahlreiche biografische Beispiele – basierend auf Interviews und archivalischen Quellen – zeigen, dass der/die Einzelne selbst unter den Bedingungen der NS-Herrschaft beachtliche Handlungsspielräume vorfand - von der direkten Mittäterschaft bis hin zu Widerstandshandlungen unter Einsatz des eigenen Lebens.

Wo?

Treffpunkt: Bahnhof Mauthausen

Preis

€ 5

Verfügbare Plätze

30

Freie Plätze

16

Vortragende/r

Bewusstseinsregion

Mauthausen-Gusen-St.Georgen

Marktplatz 7
4310 Mauthausen

T: 0043 660 2292906
E: andrea.wahl©bewusstseinsregion.at